BSV Halle-Ammendorf gegen FSV Barleben 1:1 (0:0)

23.08.2014 | Der FSV Barleben bleibt auch am dritten Spieltag der neuen Verbandsliga weiter ungeschlagen. Beim letztjährigen Landesmeister Halle-Ammendorf kam die Middendorf-Elf zu einem 1:1 Unentschieden.

Die erste nennenswerte Chance im Spiel hatten die Barleber. Nach einem Seitenwechsel von Kalktuschtke nahm Hennecke den Ball direkt. Doch Guth im Tor der Hausherren war auf dem Posten und klärte zur Ecke (11.). Vier Minuten später ein weiterer Angriff des FSV über Heckeroth und Hennecke, bei dem Kalkutschke den Ammendorfer Kepper mit seinem Abschluss zu einer Glanzparade zwang. Auf der Gegenseite setzte sich Römling auf der rechten Außenbahn durch und wurde im letzten Moment durch Löw zur Ecke abgeblockt. In der 20. Spielminute dann eine Riesenchance für die Hausherren. Siegel dribbelte sich durch die Barleber Abwehr und kam im FSV-Strafraum zum Abschluss. Doch Lenhard war auf dem Posten und lenkte den Ball mit einem tollen Reflex zur Ecke. Anschließend ein weiterer Angriff der Barleber über die rechte Seite. Doch die Eingabe von Heckeroth war etwas zu lang für Hennecke (28.). So blieb es zur Halbzeit in einem temporeichen Spiel bei einem torlosen Unentschieden. Nach dem Wechsel zunächst das gleiche Bild. Eine Flanke von Römling verpasste Zern am langen Pfosten nur knapp (48.). Auf der Gegenseite vergab der FSV eine Eingabe von Hennecke zu leichtfertig (55.). Die Ammendorfer erhöhten nun etwas den Druck. In der 65. Minute musste Lenhard mit einer Glanzparade gegen Theile klären. Und fünf Minuten später war Barlebens Keeper noch einmal auf dem Posten und musste zweimal in höchster Not klären. Bei einem sehenswerten Konter der Barleber über Heckeroth, stand Kalkutschke nur knapp im Abseits (74.). Im Gegenzug verpasste Zern eine Eingabe des BSV nur knapp. Dann kamen die Barleber mit einem schnellen Angriff über die rechte Seite zur nächsten Möglichkeit. Und die Eingabe von Kalkutschke verwertete Hennecke zur 1:0 Führung für seinen FSV (77.). Nun wollten die Hausherren natürlich mehr und erhöhten noch einmal den Druck. In der 82. Minute klatschte ein Kopfball der Ammendorfer an den Pfosten. Auf der Gegenseite schoss Kalkutschke einen Ball am langen Pfosten vorbei ins Aus. Bei einem Freistoß der Gastgeber war Lenhard noch einmal zur Stelle (87.). Dann sorgte ein weiterer Ball für etwas Verwirrung. Bei einem Angriff der Hausherren lag plötzlich ein zweiter Ball im Barleber Strafraum. Doch Schiedsrichter Enkelmann unterbrach nicht das Spiel und zeigte stattdessen bei einem Zweikampf im Barleber Strafraum auf den Elfmeterpunkt (89.). Zern ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte zum 1:1 Ausgleich. Dies war dann auch der Schlusspunkt im Spiel, da die Partie nur kurz darauf beendet war. Dennoch ist der FSV mit dem Punktgewinn beim amtierenden Landesmeister mehr als zufrieden.

BSV Halle-Ammendorf | Guth, Theile, Kominek, Zern, Große (79. Klarner), Römling, Siegel, Wirsing (66. Keitel), Kamalla, Sieber, Zorn (60. Hempowicz)

FSV Barleben 1911 | Lenhard, Loth, Otte, Prinz, Löw, Weiß, Potyka (90. Matthias), Hennecke, Kalkutschke, Heckeroth, Hagedorn (68. Schönberg)

Tore | 0:1 Hennecke (77.), 1:1 Zern (89. FE)

Schiedsrichter | Robin Enkelmann, Patrick Menz, Christian Petzka

Ergebnisse / Ankündigungen

Verbandsliga / Nachholspiel // Sa, 13.11.2021 - 15:00 Uhr

0 : 3

Verbandsliga / ab 15.Spiletag // Saisonende durch FSA

- : -

Der Nachwuchs des FSV

follow us

Unsere Premiumsponsoren

© 2008-13 by FSV Barleben e.V. // Impressum // Login